Mein Tagebuch

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Abonnieren



* Links
     Blog der Dackelzwerge
     Blog von 2 süßen Bulldogs
     Blog von Schröder
     Blog von Bärli
     Meine Homepage
     HP meiner Family
     Neues von Cindy und Cleo
     Neues von Cloe und Jessy
     Meine Hundeschule






Freitag, 23. März 2007

Und schon wieder mache ich meinen Besitzern - das sind die Zweibeiner die mich immer füttern und Gassi führen - Probleme und Gedanken. Jetzt ist endlich meine vordere Pfote wieder heil - jetzt habe ich auf der linken Hinterpfote Probleme. Seit Donnerstag gehe ich nämlich auf drei Pfoten durch die Gegend. Und eben die linke hintere welchige halte ich immer in der Luft. Jetzt geht Herrchen mit mir morgen zum Tierarzt das Ganze ansehen lassen. Leider wird damit aber mein Agilitystart am Sonntag ins Wasser fallen - totaler Ausfall - weil auf drei Beinen springt es sich schlecht. Da müsste schon ein Wunder passieren damit ich beim 1. Lauf zum Breitenleer Cup 2007 starten kann. Sorry - nix is mit Eintrag auf meiner Momogility-Seite. Doch Herrchen und ich denken natürlich an erster Stelle an meine Gesundheit und an zweiter Stelle an Herrchens Gesundheit und erst an dritter Stelle an die sportliche Tätigkeit. Doch lassen wir die morgige Untersuchung erst einmal über mich hereinbrechen und sehen dann weiter. Momo berichtet weiter - ist doch Ehrensache.
23.3.07 22:49


Werbung


Sonntag, 18. März 2007

Heute war großer Arbeitseinsatzhackeltag in der Hundeschule. Vormittags waren Herrchen und die Kleinfraudis Tamara und Michaela doch tatsächlich ohne meinereiner dorten und haben Holz geschlichtet, Hürden angemalt, Hürdenhöhen beschriftet und noch so einige andere Arbeiten. Meine ehemalige Welpentante Letti war auch dort. Na da musste ich doch glatt zu Hause meinem Besitzer ein bissi die Leviten lesen - ohne mich dort zu sein und ich konnte meine Letti-Tant nicht begrüßen? Ja wie geht denn das. Braves Herrchen wie meiner einer ist hat er sich das zu Herzen genommen. Nach gefeiertem Geburtstag von der Nachbarin unter uns hat er mit MIR und Kleinfraudi Tamara noch einmal den Weg in die Hundeschule gemacht und endlich konnte ich dort Letti und ihre Hunde begrüßen. Auch Queena mit ihren Leuten war da und noch ein Hund von den Agilityanfängern samt Frauchen. Quendys Frauchen Ulli hat auch an Geräten herumgepinselt. Während ich auf dem Agilityplatz herumlaufen und herumspielen durfte und Herrchen des öfteren sekkiert haben tu mir da Spielzeug zu werfen hat Herrli mit Kleinfraudi Tamara die Parcoursbegrenzungspfosten für das Turnier am kommenden Sonntag (freu darauf) aufgestellt. Schaut lustig aus, wenn da so einzelne Stangerlis in der Wiese stecken. Mit den gespannten Absperrleinen schaut das dann wieder professioneller aus. Es ist halt noch einiges zu tun bis Sonntag. Ist nicht so easy die Vorbereitung für so ein Turnier. Echt nicht. Das könnt ihr mir glauben. Also ich war dann total geschafft und hab gleich ein Heidi angesagt. Jetzt tippsle ich da herum und dann geh ich weiterschlummern. Gute Nacht - Freunde.
18.3.07 23:44


Donnerstag, 15. März 2007

Jubel - freu - hechel - wedel - hupf - spring - bell. Io mio dio Momo darfo wiedero Agility mochn. Nach anfänglich zögerlichen Versuchen am frühen Montag Nachmittag durfte ich dann tatsächlich wieder voll aktiv beim Training der "Fortgeschrittenengruppe" am Abend mitmachen. Herrchen - in seiner Funktion als Ersatztrainer für die auf Urlaub befindliche Inge - hat die anwesende Dreiergruppe (den neuen Border-Collie, Leo und mich) in unterschiedlichen Varianterlis über die diversen Geräte gejagt. Immer das "Team Momo" (also Herrli und i) als ersteres und die anderen beidigen machten das Ganze dann nach - oder haben es versucht. Nein, nein, wir waren schon alle gut drauf und haben unser bestes gegeben.

Am Dienstag hat dann Herrchen wieder den Nachmittag auf dem Platz verbracht - zuerst mit mir Echttraining machen - also Hürdenstangerlis auf 60 cm hochgestellt und volles Programm von 21 Geräten - und dann hat er an so einem Holzgestell herumgebastelt und nebenbei immer wieder mein Spielzeug durch die Gegend geworfen.

Am Mittwoch war wieder Trainingstag - sowohl für die Anfänger (währenddessen ich warten musste) als auch für die Fortgeschrittenen. Herrchen hat neuen Parcours einfallt lassen und aufgestellt und mit uns in kleinen Einheiten trainiert. Schon vor den Anfängern durfte ich den Parcours testen - da war ich noch ein wenig abgelenkt und hab doch unbedingt die Wauzis vom Retrieverclub begrüßen müssen. Auch wenn das Herrchen nicht lustig gefunden haben tun tut wenn ich zum Zaun gelaufen bin, statt die Startposition einzunehmen. Aber zu 92,75 % war ich konzentriert bei der Sache. Und wenn Herrchen wagt, etwas anderes zu behaupten, dann darf er das nächste Mal selber über die Hürden springen, durch den Tunnel kriechen und über Steg und A-Wand laufen.

Heute Nachmittag haben dann Kleinfraudi Michaela und Herrchen mit mir - neben Holzschlichtarbeiten - auf dem Platz Frisbee gespielt. Fast zwei Stunden lang haben die das getut. Immer a bissi Holz schlichten, a bissi Frisbee spielen, a bissi Holz schlichten, a bissi Frisbee spielen .......... Und so wird mein Luxuskörper auch hoffentlich bald wieder das Kampfgewicht haben, das er haben soll - also die in den letzten Tagen aufgelegten Kilos werden sicher wieder verschwinden soll das auf gut deutsch heißen.

So - jetzt hat euer aller Momo aber wieder einmal genug gelabert - es wird Zeit zu einem Ende zu kommen. Also dann - wir lesen uns.
15.3.07 22:20


Samstag, 10.3.2007

Euer aller gefrustete Momo muss hier einmal ihren ganzen Frust ablassen. Jetzt darf ich schon über eine Woche nicht mit meinem Wurfball spielen - das bissi Geschupfe und Gezupfe kann man ja nicht wirklich als Wurfballspiel bezeichnen. Das Ganze ist höchstens a fade Partie und sonst nix. Training ist auch b.a.w. auf Eis gelegt. Zum Glück lassen mich meine Zweibeiner wenigstens bei den Gassirunden andere Hunde begrüßen und beschnuppern und ein wenig mit ihnen herumlaufen - falls die und ich dazu aufgelegt sein tun. Und das alles mit diesem komischen schwarzen Neoprenstiefel auf der rechten Pfote - echt ätzend und überhaupt nicht cool. Auch wenn mich alle, die wir auf der Straße treffen tun, jetzt immer bedauern von wegen "arme Momo", "ja was hat den die Arme da auf der Pfote" und was da so alles von sich gegeben wird. Heute Vormittag war Herrchen mit mir noch einmal beim Tierarzt die Pfote angucken lassen. Die Dani hat sich Mühe geben müssen den im Zuheilen befindlichen Schnitt (oder Riss) überhaupt zu finden. Jetzt ist noch cirka eine Woche Ruhe angesagt. Aber wenigstens das Turnier in zwei Wochen wird wieder mir gehören - also auf gut deutsch: Start gesichert. Besser längere Ruhepause und dafür ist dann mit dem Pfoterle wieder alles in der Ordnung. A bissi geschockt war Herrchen nur über die Waagenanzeige. Durch die verminderte Bewegung von meinereiner habe ich doch glatt mehr als ein Kilogramm zugenommen. OK - i bin noch nicht FETT - aber ein Kilo ist ein Kilo. Auch wenn ich mir sicher bin dass bei normalisiertem Bewegungsumfang samt Training das Normalkampfgewicht bald wieder auf der Digitalanzeige der Waage stehen wird. Wenn ich mich nicht allzu sehr bewege und anstrenge kann bei normalen Spaziergängen auch schon der Pfotenschutz weggelassen werden, weil keine Gefahr mehr besteht dass Dreck in die Wunde kommt - geschlossene Wunde ergibt keine Entzündungsgefahr mehr. Glück gehabt.

Und für alle, die es noch nicht mitbekommen haben. Ich - also euer aller Momo - habe jetzt eine zusätzliche, also neue, Homepage NUR ZUM THEMA AGILITY gemacht. Die ist unter der folgenden Adresse zu erreichen:

MOMOGILITY - Momos Seiten über Agility

Also schaut dort vielleicht auch das eine oder andere mal vorbei - biiiitteee!

So - jetzt geh ich Happi-Pappi fressen und mach mein Mittagsheide - am Nachmittag werden wir dann Runde machen und voraussichtlich wieder beim Opaherrchen auf an Kaffee vorbegucken. Ist jetzt schon fast ein Ritual am Samstag Nachmittag. So long - Fellows. Bis bald - meine Habera.
10.3.07 21:21


Donnerstag, 1. März 2007

So schnell geht das. Da hast Du den ersten Tag im neuen Monat noch nicht einmal so wirklich richtig mit einer ordentlichen Gassirunde begrüssen können und schon hast a Cut am Vorderpfoterl. Als Herrchen und meinereiner von der Vormittagsrunde in die Wohnung gekommen sind ist Frauchen aufgefallen dass ich rote Tupferln hinterlasse. Irgendwie hat aber keiner so wirklich was gefunden. Bei der Nachmittagsrunde hat sich das Bild allerdings dann plötzlich geändert. Herrchen und ich haben ganz normal Wurfball gespielt. Als ich mich einmal um mein in der Wiese sitzendes Herrchen im Kreis bewegt habe ist ihm aufgefallen dass ich auf der rechten Hinderpfote rote Spritzer habe. Da ist beim Laufen anscheinend von der Vorderpfote das Blut nach hinten gespritzt. Natürlich hat Herrchen sofort ein timeout angesagt und meine rechte Vorderpranke einer eingehenden Untersuchung unterzogen. Und tatsächlich - zwischen den Ballen, eher auf der Außenseite, klaffte ein Riss, Schnitt oder irgendsowas - auf jeden Fall a Loch. Das blutende Ding wurde einmal grob gereinigt und versorgt. Gleich zu Beginn von der Sprechstunde vom Dr. Basika sind wir dort gewesen. Ich - die Momo - habe bei der ganzen Untersuchungsprozedur natürlich wie immer meinen jaulenden Singsang angestimmt und selig vor mich hingewinselt - auch dann wenn der Dottore gar nix gemacht hat. Zum Glück war nix in der Wunde drinnen. Sie wurde also noch einmal ordentlich gereinigt und desinfinzisiert (häh ? - Herrchen sagt ich kann nicht tippseln! - Ok das heißt also richtig desinfiziert - bist jetzt zufrieden Herrli? Bin i aba froh) Also weiter im Momoschen Originaltext. Jetzt darf ich ein paar Tage nicht toben und trainieren - was von den beiden ist eigentlich das Schlimmere? Bääääääääääääääääääääääääää - beides ist uuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuur schlimm. Und als Schlagoberpatzen auf den ganzen Schlamassel oben drauf muss ich jetzt beim Gassi gehen so eine komische schwarze Pfotenschutzummantelung tragen - das ist ja ur behindert - schaut behindert aus und ist ständig und immer irgendwie im Weg. Jetzt weiß ich auch warum Herrchen den Wurfball gleich zu Hause gelassen hat. Mit dem Ding könnte ich gar nicht - selbst wenn ich wollte.



Ich kann nur hoffen, dass das Ding bald wieder verheilt ist und ich wieder das tun kann was für mich normal sein tun tut. Toben und spielen und sekkieren und so weiter. Hoffentlich geht das bald wieder alles.

Aber da sieht man wieder dass ich es mit meinen Pfoten einfach nicht so habe. Vor drei Wochen ca. bin ich beim Training auf dem Platz mit der Pfote auf eine halbe Nussschale getreten so dass sich die gleich auf meinem Pfotenballen festgehängt hat. Vor eineinhalb Wochen habe ich mir zwischen die Fußballen ein Stück Baumrinde hineingezwickt - zum Glück damals nur gezwickt und nicht wirklich eingetreten - das habe ich mir anscheinend für heute aufgehalten. Wenn man dann außerdem meine diversen Krallenverletzungen in die Rechnung einbezieht - da kommt schon so einiges zusammen.
3.3.07 23:29


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter] s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung